Physikalische Therapie

Was ist Physikalische Therapie? 

Bewegungseinschränkungen durch Verletzungsfolgen oder Erkrankungen sowie Funktionsstörungen z. B. durch Fehlhaltungen im orthopädischen Bereich können zu einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität führen.

Neben der medikamentösen und operativen Behandlung nutzt die Physiotherapie spezielle Behandlungstechniken zur Wiederherstellung und zum Erhalt von Funktionen, die der Patient in seiner persönlichen Lebenssituation für die Bewältigung von Alltag, Beruf und Freizeit benötigt.

Die Physikalische Therapie im Elisabeth-Krankenhaus behandelt in Abhängigkeit der verschiedenen Fachdisziplinen die Patienten im stationären und ambulanten Bereich.

Standardisierte Nachbehandlungskonzepte z. B. nach Hüft- und Kniegelenksendoprothesen sowie spezielle Therapien nach Brustkrebsoperationen ermöglichen den Patienten relativ schnell, die im Alltag erforderliche Selbstständigkeit und nachfolgende Rehabilitationsfähigkeit zu erreichen.

Darüber hinaus bieten wir in unserer krankengymnastischen Abteilung ambulante physiotherapeutische Behandlungen an.

Mit einer Heilmittelverordnung (Rezept) werden diagnosebezogene Einzeltherapien durch unsere speziell aus- und weitergebildeten Physiotherapeuten durchgeführt.

Erfahren Sie mehr über unser Therapieangebot.