13.11.2017

Eine_r von uns – Fotoausstellung zeigt Vielfalt und Potenzial von Zuwanderung für Kassel

Die Wanderausstellung von Fotograf Werner Bachmeier gastiert ab dem 20.11. im Elisabeth-Krankenhaus

Mit der Fotoausstellung „Eine_r von uns“ werden 12 Kasselerinnen und Kasseler von Fotograf Werner Bachmeier stellvertretend für die etwa 74.000 in der Herkulesstadt lebenden Menschen mit Migrationshintergrund portraitiert. Die Wanderausstellung wird ab dem 20. November für die Dauer von drei Monaten im Elisabeth-Krankenhaus gezeigt.

Die Portraits von Bachmeier machen deutlich, wie Kassel von den Potenzialen und der Lebensleistung der eingebürgerten Menschen profitiert. „Die Zuwanderer leisten wichtige Beiträge zur Entwicklung Kassels, tragen mit ihren Ideen, Erfahrungen und Impulsen zur Zukunftsfähigkeit des Gemeinwesens bei und bereichern das Stadtleben. Das möchten wir beispielhaft zeigen und würdigen“, erklärt Thurid Otto vom Zukunftsbüro der Stadt Kassel die Idee zur Ausstellung. Diese ist Teil der vom Zukunftsbüro, Bürgeramt und Ausländerbeirat der Stadt Kassel organisierten Einbürgerungsinitiative „Mein Kassel – Mein Zuhause. JA zur Einbürgerung!“, die Neubürgerinnen und –bürgern gewinnen möchte, um diesen Menschen eine umfassende Teilhabe an der städtischen Gesellschaft zu ermöglichen. Beispielsweise Mitbestimmung durch die Teilnahme an Wahlen. Mehr als 17.000 Mitbürgerinnen und Mitbürger erfüllen mit einer mindestens achtjährigen Aufenthaltsdauer die wesentliche Voraussetzung für eine Einbürgerung. Das sind fast 54 Prozent der ausländischen Bevölkerung Kassels.

„Täglich kommen viele Patientinnen und Patienten mit Migrationshintergrund zu uns. Mitunter auch Menschen, die sich nicht so gut auf Deutsch verständigen können. Da ist es gut, dass auch viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausländische Wurzeln haben und in Ihrer Muttersprache weiterhelfen können. Den Austausch mit anderen Kulturen empfinden wir als sehr bereichernd und unterstützen daher als Ausstellungsort die Einbürgerungsinitiative“, so Krankenhausdirektorin Marieluise Labrie.

Für alle Fragen im Zusammenhang mit einer Einbürgerung können sich Interessenten an die Servicenummer 0561 787-787 wenden oder im Internet unter http://stadt.serviceportal-kassel.de/einbuergerung informieren.