13.04.2017

Den Füßen Gutes tun

Der „diabetische Fuß“ ist am 26. April Thema in der Reihe „Diabetes mellitus“ im Krankenhaus St. Martini

Eine der Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus ist das „diabetische Fußsyndrom“. Besonders Patienten mit Diabetes Typ 2 sind hiervon betroffen. Aber was ist das genau und was haben die Füße mit Diabetes zu tun? Steffi Buchwald, Podologin in Duderstadt, informiert in der Reihe „Diabetes mellitus“ am Mittwoch, 26. April, um 14:30 Uhr im Krankenhaus St. Martini unter anderem darüber, auf welche Symptome Betroffene achten müssen und wie sie das Risiko minimieren können.

„Leider wird die Gefahr des diabetischen Fußes noch immer sehr oft unterschätzt“, sagt Buchwald. Dadurch komme es immer wieder zu Amputationen, die vermieden werden könnten. „Selbstkontrolle und Bewegung minimieren das Risiko am diabetischen Fuß zu erkranken“, erklärt sie und ergänzt: „Den Füßen Gutes tun – dazu gehört auch komfortables Schuhwerk, das orthopädisch angepasst wird.“ Daher werde auch ein Mitarbeiter des Sanitätshauses Aktiv Pro Stramer & Stahlberg anwesend sein und nützliche Informationen zur Schuh- und Einlagenversorgung des diabetischen Fußes geben. Betroffene und interessierte Gäste sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungszeit: Mittwoch, 26. April 2017, 14.30 bis 15.30 Uhr
Referentin: Steffi Buchwald, Podologin aus Duderstadt
Veranstaltungsort: St. Martini Krankenhaus, Konferenzraum im Untergeschoss