19.12.2016

Leise rieselt der Schnee

Weihnachtliche Musik in der Kapelle des Elisabeth-Krankenhauses
  • Die Solisten Martin Forciniti (links) und Michaela Krusche.
    Die Solisten Martin Forciniti (links) und Michaela Krusche.

Am Sonntag, 15. Januar 2017 präsentieren ab 15 Uhr die Mezzosopranistin Michaela Krusche und der Pianist Martin Forciniti bekannte und unbekanntere Weihnachtslieder in der Kapelle des Elisabeth-Krankenhauses in der Weinbergstraße 7 in Kassel. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für Künstler und Kapelle wird gebeten. Patientinnen und Patienten können über kostenlose Kopfhörer zuhören.

Michaela Krusche und Martin Forciniti kennen die denkmalgeschützte Kapelle des Elisabeth-Krankenhauses bereits von anderen Konzerten und kommen gerne wieder. Krankenhausdirektorin Marieluise Labrie freut sich: „Die Musiker lieben die gute Akustik. Sie singen und spielen aber auch bewusst an diesem Ort zur Ehre Gottes und zur Freude unserer Patienten.“ Das Programm zum Ausklang der Weihnachtszeit spannt einen weiten Bogen mit Arien von Bach und Händel bis zu traditionellen Volksliedern aus Italien und Frankreich. Ergänzt wird das reiche Programm durch Klaviermusik von Adolphe Adam und Cèsar Franck.

Die Solisten:
Michaela Krusche (Mezzosopran) ist diplomierte Lied- und Opernsängerin, die in Mannheim, Zwickau und Berlin gastierte und fünf Jahre lang Ensemblemitglied des Gärtnerplatztheaters München war. Seit 2009 lebt sie wieder in ihrer Heimatstadt Kassel und arbeitet als Musikpädagogin, Konzertsängerin und Chorleiterin.

Martin Forciniti (Klavier) studierte an den Musikhochschulen Detmold und Düsseldorf Orgel, Klavier, Gesang und Kirchenmusik. Er war Kantor in Steinfurt und Kassel. Konzerte als Organist, Liedbegleiter und Sänger führten ihn in viele europäische Metropolen und nach Israel. Er arbeitet zurzeit als Lektor beim Merseburger Verlag Kassel.