Prostatakarzinomzentrum

Das Prostatakarzinomzentrum im Vinzenzkrankenhaus ist ein Spezialbereich für die Diagnose und Therapie von Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane. Viele dieser Erkrankungen sind heute heilbar. Unser Team aus Medizinern, Pflegenden, niedergelassenen Ärzten, Psychoonkologen, Sozialarbeitern, Seelsorgern und Mitarbeitern anderer Berufsgruppen arbeitet fachübergreifend zusammen. Auf diese Weise können wir den individuellen körperlichen und seelischen Bedürfnissen unserer Patienten am besten gerecht werden. 

Das Prostatakarzinomzentrum am Vinzenzkrankenhaus ist das erste Zentrum dieser Art in Niedersachsen, das nach den Kriterien der deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert wurde.

Seit 2011 werden die Prostatakrebs-Operationen ausschließlich minimalinvasiv, roboter-assistiert mit dem da Vinci-System, durchgeführt. Auch hier ist das Vinzenzkrankenhaus das einzige, das diese Eingriffe ohne Zuzahlung in der Region Hannover anbietet. 

In unserem Kompetenzzentrum sind die klinischen, wissenschaftlichen und psychologischen Aspekte von Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane eng miteinander verknüpft. Dadurch bieten wir Ihnen eine umfassende Diagnostik und Therapie, in denen sich unser ganzheitlicher Ansatz widerspiegelt.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen unsere Patienten. Ein menschliches Miteinander und die Wahrung ihrer Würde und Autonomie sind für uns selbstverständlich.

 

Diese Klinik nimmt an der PREFERE-Studie teil
 
Unsere Klinik nimmt als Studienzentrum an der PREFERE-Studie teil. Diese Studie richtet sich an Männer mit Prostatakrebs, bei denen die Erkrankung noch nicht weit fortgeschritten ist und die bisher noch nicht behandelt worden sind. Sie ist ein urologisches Forschungsprojekt, das es in diesem Umfang noch nicht gegeben hat. In der Studie werden erstmals alle vier empfohlenen Therapien zur Behandlung eines lokal begrenzten Prostatakarzinoms miteinander verglichen. Die teilnehmenden Patienten werden ausschließlich durch erfahrene Spezialisten mit nachgewiesen hoher Behandlungsqualität behandelt. Sie erhalten eine sehr sorgfältige Beobachtung und ärztliche Betreuung. Die intensive Nachbeobachtungszeit innerhalb der Studie beträgt mindestens 13 Jahre. Die Betreuung der Studienpatienten erfolgt in enger Zusammenarbeit ihres niedergelassenen Urologen und/oder Strahlentherapeuten mit dem Studienzentrum.
 
Fragen zur Studie beantwortet Ihnen Dr. Martin Burmester unter 0511 9502358 oder m.burmester@vinzenz-verbund.de.
 
Umfassende Informationen für Patienten und Ärzte finden Sie unter http://www.prefere.de   auf der Homepage der Studie