Vinzenzkrankenhaus

„Gehe nie ohne ein gutes Wort zu den Kranken.“

Dieses Zitat von Luise von Marillac, Mitbegründerin der Vinzentinischen Ordensgemeinschaft, leitet unser Denken und Handeln. Angesichts aller Rationalisierungen und Effizienzbestrebungen im Gesundheitswesen ist dieser menschliche Ansatz heute wichtiger denn je. Als gemeinnütziges Krankenhaus verbinden wir damit die Orientierung an einem positiven Menschenbild, das Leib und Seele, Körper und Psyche im Zusammenspiel und als Einheit im Heilungsprozess sieht.

Menschlichkeit, Einfühlungsvermögen und Kompetenz stehen im Vinzenzkrankenhaus im Einklang. Wir fördern Gesundheit, heilen kranke Menschen, lindern Schmerzen und trösten im Leid. Wir achten die Würde des Menschen in jeder Lebensphase, unabhängig von religiöser, ethischer und gesellschaftlicher Herkunft oder Stellung. Die Grenzen des Lebens, seinen Anfang und sein Ende, schützen wir in besonderer Weise.

Wir engagieren uns für attraktive Ausbildungsangebote in den medizinischen und pflegerischen Berufsfeldern und bilden seit 1979 als akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover Medizinstudenten aus.

Medizinisch bieten wir mit sieben Fachabteilungen und modernsten Diagnoseverfahren und Therapien alles, was ein leistungsfähiges Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 345 Planbetten auszeichnet.

Unsere drei nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Krebszentren (Brust, Darm, Prostata) werden jährlich durch externe Fachexperten überprüft.

Sie und Ihre Angehörigen werden bei uns in keiner Situation allein gelassen. Wir beziehen Sie in Ihren Heilungsprozess ein. Ihre Mithilfe wird ausdrücklich gewünscht. Auf uns können Sie sich verlassen.

Der Vinzenz-Verbund

Das Vinzenzkrankenhaus gehört zum Vinzenz-Verbund. Dieser dient als Trägergesellschaft für den Betrieb von Krankenhäusern und Altenpflegeheimen und gehört zur Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Hildesheim. Der Vinzenz-Verbund führt fünf Krankenhäuser, vier Altenpflegeheime und eine Kindertagesstätte. Die Vinzentinerinnen betreiben darüber hinaus ein Hospiz und einen ambulanten Palliativdienst, ein weiteres Altenpflegeheim sowie eine Fachschule für Sozialpädagogik und Berufsfachschule für Sozialassistent/innen.