Innere Medizin

In der Medizinischen Klinik für Innere Medizin mit 160 Betten kümmern sich der Klinikdirektor der Inneren Medizin und Chefarzt der Kardiologie und Pneumologie Dr. Christian Zellerhoff, der Chefarzt der Gastroenterologie Dr. Armin Meister sowie neun Oberärzte, sieben Fachärzte und 18 Assistenzärzte um unsere Patienten.

Die Medizinische Klinik im Vinzenzkrankenhaus ist in drei Schwerpunktabteilungen unterteilt: die Kardiologie, die Gastroenterologie und die Pneumologie.

In der Kardiologie geht es um Erkrankungen oder Beeinträchtigungen von Herz, Kreislauf und Gefäßen, in der Gastroenterologie um Erkrankungen von Magen, Darm, Leber, Galle sowie der Bauchspeicheldrüse und in der Pneumologie um die Funktion der Lunge und ihre Krankheitsbilder.

Wie überall im Vinzenzkrankenhaus führt eine enge Kooperation mit allen Fachabteilungen zu schnellen ganzheitlichen Lösungen, vernetzten Meinungen und Einschätzungen.

Klinikübergreifende Zusammenarbeit – Bildung von Zentren

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit wird am Beispiel unseres Darmzentrums besonders deutlich. Es ist aus der Inneren Medizin heraus entstanden und heute nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.

Hier arbeiten Gastroenterologen, Chirurgen, Radiologen, Onkologen und Strahlentherapeuten Hand in Hand. Darmüberschreitende Befunde werden gegebenenfalls mit Urologen und Gynäkologen gemeinsam operiert. Eingebunden sind weiterhin genetische Berater, Psychoonkologen, Pflegedienste, Stoma-Therapeuten und viele andere Disziplinen. Sie alle kümmern sich gemeinsam darum, dem Patienten oder der Patientin zu helfen.

An den wöchentlichen Tumorkonferenzen nehmen – zum Teil auch über Videokonferenz zugeschaltet – bisweilen 20 Personen teil, die ihren Teil zur Lösung beitragen.

Auch nach dem Krankenhausaufenthalt sorgt unser Netzwerk dafür, dass Sie versorgt und geborgen bleiben.