Fakten: Ausbildung und Staatsexamen

Die Ausbildung an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflege dauert drei Jahre. Sie bekommen während Ihrer Ausbildung 30 Tage Urlaub pro Jahr. Die vom Gesetz für die Gesamtdauer der Ausbildung zugelassene Höchstausfallzeit wegen Erkrankung oder Schwangerschaft beträgt 10% Theorie und 10% Praxis.

Sie schließen Ihre Ausbildungszeit mit einer staatlichen Prüfung ab – dem Staatsexamen. Das Examen besteht aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil. Die Prüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege legen Sie vor dem Prüfungsausschuss der Schule ab.

Nach Ihrem erfolgreichem Abschluss der Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis und von der zuständigen Behörde eine Urkunde über die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Gesundheits- und Krankenpflegerin" oder "Gesundheits- und Krankenpfleger".